Details | photos by PotnekWas?
Globalflux ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, die das Ziel hat, die Globale Musik in NRW zu stärken, ihre Akteure besser miteinander zu vernetzen und ihnen eine gemeinsame, öffentliche Stimme zu geben.


Warum?
Die Globale Musik in all ihrer kulturellen und stilistischen Vielfalt ist als identitätsstiftendes Klangbild unserer multikulturellen Gesellschaft heutzutage zukunftsweisend. Um die Chancen und Potentiale der Globalen Musik sichtbar zu machen und sie zu nutzen, ist es höchste Zeit, dass die vielen verschiedenen Akteure mit ihrer Arbeit, ihren Initiativen, Projekten und Kooperationen ein 'gemeinsames Dach' bekommen.


Wer?
Initiiert wurde diese offene Plattform von alba KULTUR - Büro für Globale Musik in Köln. Unterstützt, ermutigt und aufgefordert von vielen verschiedenen Partnern, mit denen alba KULTUR in den letzten Jahren kooperiert hat (siehe auch Globalflux Archiv), ist das Ziel, die Kommunikation und Kooperation und Vernetzung zwischen allen Akteuren der Globalen Musik weiter zu stärken. Alle sind daher ausdrücklich dazu eingeladen, sich zu beteiligen und mitzumachen.

Details | 0Einladung zum 1. Szenetreffen Köln

Seit einigen Jahren gibt es in der Stadt die Initiativkreis Freie Musik - ifm, in der sich Kölner Musiker und Musikerinnen der Alten Musik, der Neuen Musik, des Jazz und der Elektronik selbst organisiert haben, um ihre Interessen und Aktivitäten in der Stadt hör- und sichtbar zu machen. Die global-lokalen Musiken waren bisher nur punktuell in die Arbeit des Initiativkreises einbezogen z.B. durch Konzerte in der Kölner Musiknacht, dem Festival des ifm.
Seit gut einem Jahr gibt es im ifm Diskussionen umstrukturelle Veränderungen im Initiativkreis Freie Musik ifm. Im Zuge dieser Umstrukturierungen organisieren sich derzeit diverse Kölner Musikszenen zu eigenen Verbänden bzw. Plattformen, um eigene Ziele zu formulieren und gewählte Vertreter in den Beirat des ifm zu entsenden. Eine solche Interessenvertretung für die global-lokalen Musiken in Köln möchten wir nun auch ins Leben rufen. Wir knüpfen dabei an die Globalflux Treffen 2010 - 2014 (siehe Dokumentationen auf dieser Website), die sich bereits intensiv mit der Frage der Selbstorganisation befasst hatten.

Wir laden Euch deshalb herzlich ein zu einem Treffen ein, bei dem es um Ziele, Wünsche und Struktur der global-lokalen Musikszene in Köln geht, und zwar am:

Dienstag 18.07.2017
von 10.00h - 12.00h

Ort: DOMFORUM
Raum 5.6. (5. Etage)
Domkloster 3 / Eingang von der Domplatte 
50667 Köln

Wir versuchen zu diesem Treffen so viele Aktive der global-lokalen Musiken in Köln - Musiker, Fachjournalisten, Veranstalter, Produzenten, Musikethnologen, musikalische Brauchtumsaktivisten, World DJs etc. - Frauen wie Männer - über diese Initiative zu informieren.
Alle sind eingeladen !
Wenn Ihr gerne vorbeikommen möchtet, aber zum genannten Termin verhindert seid, freuen wir uns über eine kurze Nachricht, damit wir Euch in Zukunft über weitere Treffen auf dem Laufenden halten können. Wir freuen uns sehr auf Euch und sind gespannt auf das kommende Treffen!

Herzliche Grüße
Hakan Akay, Alessandro Palmitessa, Bernd Schmitz und Birgit Ellinghaus  

Weitere Infos:
Tel. 0221.813211
Email: globalflux@albakultur.de

Hier sind die namentlich gekennzeichneten Email-Diskussionsbeiträge aus der Szene zu finden, die im Zeitraum 09.-13.07.2017 erfolgt sind:  

Beiträge Reiner Michalke - PDF Download
Beitrag Frank Gratkowski - Berlin - PDF Download
Beitrag Maria Jonas - PDF Download    
Beitrag Birgit Ellinghaus - PDF Download
 
Beiträge Chris Quade Couto - PDF Download  
Beiträge Peter Wolf - PDF Download 
Beiträge Bernd Schmitz - PDF Download  
Beiträge Jarry Singla - PDF Download  
Beiträge Anne Krickenberg - PDF Download  

Und hier sind die Anmeldungen und Absagen wegen Verhinderung für das Treffen am 18.07.2017: Teilnehmerliste - Stand 16.07.2017

Teaser des französischen Verbandes global-lokaler Musiken 'Zone Franche' für eine starke Stimme der musikalischen Vielfalt in Gesellschaft und Politik


Seite drucken Seite drucken